RSS Feed - immer auf dem neusten Stand Folge Survive The Undead auf Twitter! Folge Survive The Undead auf Facebook! Folge Survive The Undead auf Google Plus!
Thema mit vielen Antworten

Wucht von Stumpfen Waffen


Autor Nachricht
Verfasst am: 17. 02. 2013 [21:26]
avalarion
Hey ihr,

nachdem ich mit dem Nils nun drüber debattieren musste, ob sein Baseball nun einen Zombie durch die Gegend wuchtet oder nur Schaden macht, wollte ich mal mit euch drüber reden, wie ihr das denn seht.

Sicherlich haben Wuchtwaffen dann einen extremen Vorteil, weshalb es in vielen Fällen Sinn machen würde nur noch auf diese zurück zugreifen.

Was meint ihr?

Gruß,

Bastian
Verfasst am: 17. 02. 2013 [21:45]
shagrash
Ich fürchte ich verstehe nicht was du meinst....

Was soll der Schläger machen?
Und in wie fern wäre das ein Vorteil?

Es existieden indirekt unterschiedliche schadensarten, die durch den unterschiedlichen Einsatz der Waffen entstehen. Das wären der normale Schaden. Dann gezielte Treffer, die dazu führen das die Verletzungen extremer sind (Wunden). Und zu guter letzt die Schusswaffen die aufomatisch Wunden schlagen.

Wo ist da die Lücke aufgetaucht?
Verfasst am: 17. 02. 2013 [22:48]
avalarion
Rückstoß im Prinzip. Das ist das, womit Nils gerechnet hat, was ich aber nicht in der Zombie Reaktion habe.
Verfasst am: 18. 02. 2013 [10:56]
Eva
Es ist so ein Physikding diese Frage. Ausgeübte Kraft entgegen Masse und 'Bodenhaftung'

Um jemanden zurückzustoßen, muss man seine Bodenhaftung überwinden, das wäre mit Hubarbeit zu vergleichen (zum hochheben), wenn ich mich recht erinnere.
Kraft= Masse x Erdbeschleunigung x Höhe +

Die Kraft die ich für einen Stoß aufwenden muss
Beim Stoßen gehts um Masse mal geschwindigkeit

Masse Mensch( im schnitt 80 kg?) mal Beschleunigung (eins) gegen Masse Baseballschläger(im schnitt 1000 gramm sagt wikipedia) mal beschleunigung (schnell)


Es spielt auch noch die Elastizität der Körper mit rein...so ein baseball schläger ist eher inelastisch so ein Körper gibt schon nach.

Die Masse ist der Ausschlag gebende Punkt, wie ich das seh.

Alles in Allem wage ich zu behaupten:

KInder kriegt man glaub ich tatsächlich ein Stück zum fliegen mit nem baseball schläger.
Frauen auf Stöckelschuhen neigen vermutlich zum umfallen.
Ab einer Gewichtsklasse X fliegen die Körper nicht mehr, wenn man nicht selbst Superkräfte hat.
Körperteile wie Arme oder Beine oder Köpfe können brechen, bei der Wucht eines Baseballschlägers...die sind für seitliche Belastungen auch nicht ausgelegt. Ein lebender Mensch ginge vielleicht noch aus Schmerz rückwärts wenn er getroffen wird...ich..würde rückwärtsgehen, wenn ich könnte.
Ein ausgewachsener Zombiemann sagen wir...85 kilo? 180cm , erlebt in meinem Verständnis keinen großen Rückstoß.
Ausser er wird so beschädigt, dass er eben umfällt.

Ich glaube, das Kopftreffer mit einem Baseballschläger für einen Zombie ein ernsthaftes Problem sind, weil man so einen Schädel mit etwas Geduld, tatsächlich zu Brei schlagen kann.

[Dieser Beitrag wurde 4mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.2013 um 11:07.]
Verfasst am: 18. 02. 2013 [11:44]
Zardos
Es ging mir nicht darum jemanden durch die Gegend zu schleudern, daher ist die Bodernhaftung dabei wohl großenteils zu vernachlässigen.

Worum es mir eigentlich ging war der Rückstoß den ein Schlag mit bspw. einem Baseballschläger (@Eva: Den den ich derzeit im Spiel verwende und welchen ich auch gerade hier neben mir liegen habe ist übrigens aus Aluminium und hat 850g - über 900g verwendet auch an sich niemand -, aber das nur als kleine Nebeninformation für dich. :) ) verursacht.
Wenn ich eben einen solchen Schlag mit einem Baseballschläger/Stuhlbein/Bratpfanne/etc. abbekomme taumel ich nicht nur wegen des verursachten Schmerzes zurück.
Die Kraft die dort auf meinen Körper übertragen wird ändert schlichtweg das Momentum meiner Bewegung.

In dem spezifischen Fall von "Nils VS. Zombie" war das jetzt gerade voll und ganz ok, da ich wie Basti es beschrieben hat, nur den Arm getroffen habe.
Daher werde ich wohl größenteils das Momentum des Armes und der Schulter verändert habe; sportbiologisch gesehen wird die Rumpf-, sowie Beinmuskulatur dies dann größtenteils so kompensieren können, dass es auf den restlichen Körper wenig Wirkung zeigen sollte.
Für den hypothetischen Fall, dass ich den Brustkorb getroffen hätte würde dies jedoch wieder völlig anders aussehen und Zombie wäre auf keinen Fall mehr in der Lage gewesen in einer vorwärts gerichteten Bewegung zu bleiben.
Schmerzen und psychologische Wirkungen eines solchen Schlages lass ich an dieser Stelle beabsichtigt außer Acht, da wir uns wohl einig sind, dass dies bei Zombies sinnig ist.
Verfasst am: 18. 02. 2013 [12:37]
Eva
Womöglich habe ich ne andere Vorstellung zum Thema Rückstoß im Kopf, oder die Frage falsch aufgenommen.
Ich glaube nicht, dass Baseballschläger jemanden unbeeindruckt lassen.
Auch Zombies nicht.
Das die Stabilität des getroffenen beeinträchtig ist..ist schon sehr wahrscheinlich, ausser die Masse überschreitet wieder einen Punkt X.

Ich dachte, das geht darum, dass jemand nen halben Meter rückwärts katapultiert wird, oder mehr und da will sich mein Kopf ganz stark an der Physik orientieren..sprich..wie schwer ist es Masse zu bewegen.

Ich denke taumeln, ist eine Reaktion auf Schmerz..also...dahintaumeln.


In meinem Kopf und das hat erstmal keinen Anspruch auf Richtigkeit...würde ein Schmerzunempfindliches Geschöpf von 'normaler' Masse, von einem Wuchtigen Schlag im Bewegungsablauf unterbrochen und dann je nach Reaktionszeit..was bei Zombies wohl langsamer ist? Einfach wieder weiter laufen..weil der ja keinen Schmerz verarbeiten muss.
Er wäre also 'nur' um die Zeit verzögert, die er braucht um zu kapieren..dass er grade noch ging...jetzt gerade steht...das er doch wohin wollte...ach ja..fleisch...und weiter läuft...und das ganze vermutlich reichlich intuitiv.

In meinem Verständnis wäre das auch der Fall, wenn man den Zombie am Oberkörper trifft weil die Masse und die auftreffende Fläche vom Baseballschläger nicht so groß ist und obwohl die Geschwindigkeit sehr hoch werden kann, steht dem ganzen ja ein sehr viel schwerers Objekt entgegen. Der Rückstoß...ist soweit ich das logisch nachvollziehen kann, nicht so gewaltig. Zum Aus dem Konzept bringen wirds wohl reichen, aber wenn ich keinen Schmerz spüre..dreh ich mich ja nicht mal weg.

Der Schmerz den ein Baseball schläger verursachen kann ist gewaltig und Schaden kann ich damit auch gehörig zufügen.
Eine schmerzunempfindlichen Leib (so wie von nem ohmächtigen?) wird er technisch betrachtet nicht groß bewegen(soweit ich das logisch nachvolliehen kann). Sicherlich etwas, aber es geht ja nicht um eine zwei Zentimeter oder?

Behindert wäre ein Zombie..wenn das Bein nicht mehr funktioniert...oder..der Kopf in eine Richtung hängt, in der er dann Bewegung und Sicht nicht mehr koordinieren kann.
Also...so... würde ich das handhaben. So muss ich das sagen, weil ich kenn ja recht wenig Zombies :-) Zumindst keine die nicht mehr atmen.


Verfasst am: 18. 02. 2013 [19:17]
Zardos
Ich spreche von Größendimensionen von ca. 1/2 Meter bis 1 1/2 Metern und wenn ich mir überlege, dass ich einen Ball der mit ca. 130 Km/h auf mich zu fliegt durch meinen Schwung mit ca. 200 Km/h wieder von mir weg schleudere (die Masse des Balls ist natürlich sehr gering und liegt gerade mal bei ca. 150-200g) ist das schon eine ziemlich hohe Energie die ich durch den Schlag übertrage.
Ich habe bislang aber nie gegen schwere unbewegliche Objekte geschlagen.
Ich denke aber dennoch, dass die Energie für einen solchen Rückstoß ausreichend sein sollte.
Ich würde sagen wir brauchen einen Balistiker! :D
Verfasst am: 18. 02. 2013 [22:32]
Eva
Ich hab mal querbeet so rumgefragt, auf facebook und unter den Kollegen, wir sind ja im job so ein bisschen technisch/physikalisch angehaucht. Ich habe sehr viel....sehr unterhaltsame Antworten bekommen und auch ein paar ernstere. Der Gro..ohne das ich meine Meinung zum Thema vorgegeben haette aeussert die Vermutung das nicht viel passiert. Die meisten beziehen sich auf die masse des baseball schlaegers. Einer war der meinunf, dass es vom schlagwinkel abhinge, dann koenne so ein zombie richtig weit fliegen....
Wenn du auf facebook vertreten bist kannst da gern mal drueber lesen.
Ein naturwissenschaftler kann es bestimmt genau erklaeren, aber zumindesttendieet die Mehrheit aus dem bauch raus zu... Da ruehrt sich nichts.
Soll heissen, bei wer wird millionaer wuerde der publikums joker zu gunsten der sl erklaerung tendieren.
Verfasst am: 19. 02. 2013 [15:34]
Zardos
Ich studier jetzt bald im 4. Semester Chemie und mit allen mit denen ich bislang darüber gesprochen hab waren sich ziemlich sicher das der Körper nach hinten bewegt werden würde bzw. so aus dem Gleichgewicht gebracht werden würde, dass dieser zumindest umfällt.
Es wurde auch das Argument gebracht, dass man im Normalfall mit einem solchen Schlag auf keinen Fall die ganze Masse des Körpers einbeziehen darf, da dieser eben flexibel ist und die Energie sich daher auf einen bestimmten Bereich des Körpers fokusiert.

Das die SL in unserem Fall recht hatte ist unbestritten, da waren sich bislang alle einig, vor allem da der Zombie eben nur am Arm getroffen wurde.
Verfasst am: 19. 02. 2013 [15:54]
Eva
Es hilft nur eins...wir müssen einen Zombie erschaffen und mit einem Baseballschläger drauf kloppen!*G*

Antworten